Die Autorin

Toni Morrison ist eine der bedeutendsten Autorinnen der amerikanischen Gegenwartsliteratur.

Und sie war die erste Afroamerikanerin, die nach zahlreichen anderen Auszeichnungen den Literaturnobelpreis bekam (1993). Kürzlich wurde ihr Roman „Menschenkind“ von der New York Times zum wichtigsten Roman der vergangenen 25 Jahre gewählt. Seit 1989 lehrt sie als Professorin für Geisteswissenschaften an der Universität Princeton.

„Sehr blaue Augen“ ist Toni Morrisons Debüt aus dem Jahr 1970. Es geht darin um ein schwarzes Mädchen im Amerika der vierziger Jahre, das glaubt, es würde endlich von seinen Eltern und Mitmenschen geliebt, hätte es helle Augen. Mithin geht es um ein Thema, das seit Jahren in Wien heftig diskutiert wird, nämlich Rechte und Gefühle von Minderheiten.

Das heurige Gratisbuch erscheint mit einem Nachwort von Professor Wendelin Schmidt-Dengler und einem eigens für diese Ausgabe verfassten Vorwort von Toni Morrison.

Untermenü

Wien Energie